reinigungsdienst
Real Support ist ein All-Inclusive-Service-Partner für Privat- und Geschäftskunden in Berlin. Es bietet verschiedene Dienstleistungen wie Reinigung, Umzug, Handarbeit und Kochservice an. Wir arbeiten für unsere Kunden mit verschiedenen selbständigen Unternehmern zusammen. Für die Nutzung unserer Plattform und unserer Dienste gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Real Support wurden am 25. Mai 2018 aktualisiert.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Die Erbringung von Haushaltsdienstleistungen, Umzugsservice, Reinigung, Kochen und Handarbeit in privaten Haushalten oder gewerblichen Einrichtungen durch unabhängige Unternehmer durch die REAL SUPPORT (Firmenname). Janusz-Korczak-Str. 22, 12627 Berlin. Darüber hinaus erfolgt die anderweitige Nutzung der Website www.real-support.eu ("PLATTFORM") und der Dienste von REAL SUPPORT ausschließlich auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichungen bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung von REAL SUPPORT.

  2. Diese Geschäftsbedingungen gelten für die Vermittlung von Verträgen für Haushaltsreinigung, Umzugsservice, Kochservice und Handarbeit mit Kunden ("KUNDEN") über die Plattform für das Anbieten und Auffinden solcher Dienstleistungen, sowie für die kommerzielle Abwicklung solcher Verträge durch REAL SUPPORT im Auftrag des SERVICE PARTNERS.

  3. Die Bezahlung von Zahlungen des KUNDEN an den SERVICE PARTNER erfolgt über einen lizenzierten Zahlungsdienst ("Stripe"), der auf einem separaten Zahlungsdienstleistungsvertrag zwischen dem Zahlungsdienstleister und dem SERVICE PARTNER basiert. REAL SUPPORT ist ein Einführer für diesen Zahlungsdienstleistungsvertrag, er selbst ist nicht am Zahlungsabwicklungsverfahren beteiligt.

  4. Alle Zahlungen des KUNDEN an den SERVICE PARTNER für die Vergütung der Leistungen durch den Zahlungsdienstleister (Stripe).

  5. REAL SUPPORT ist nicht verantwortlich für die Ausführung von Verträgen für Service/Arbeit / Arbeit durch SERVICE PARTNER.

  6. REAL SUPPORT ist verpflichtet:

  • Die Plattform zu betreiben und dem SERVICE PARTNER dort Leads mit den von ihm angegebenen Zeiten und Einsatzorten zuzuführen.

  • Bereitstellung eines Benutzerkontos für den SERVICE PARTNER, der auf dem vermittelten REAL SUPPORT aufgeführt ist mit allen Verträgen und Rechnungen, die verfügbar sind.

  • Bereitstellung der vom SERVICE PARTNER angebotenen Zeiten und Orte sowie entsprechende Anfragen an den KUNDEN.

  • Weiterleitung von Buchungsanfragen vom KUNDEN an den SERVICE PARTNER, wenn der KUNDE einen bestimmten SERVICE PARTNER ausgewählt hat (auch in diesem Fall entscheidet allein der SERVICE PARTNER, ob er ein Angebot annehmen möchte oder nicht).

  • Den SERVICE PARTNER mit einer Haftpflichtversicherung hinsichtlich Schäden bei der Erbringung der Leistungen zu versichern - in diesem Fall nur Schäden über EUR 150 bis EUR 5.000.000.

  • Schadensersatzansprüche müssen innerhalb von 24 Stunden nach Ausführung der Ausführungszeit an Real Support per E-Mail, SMS usw. mitgeteilt werden. Später als 24 Stunden wird kein Schadenersatzanspruch akzeptiert.

  1. Darüber hinaus haftet REAL SUPPORT bei einer Verletzung vertraglicher und außervertraglicher Pflichten durch REAL SUPPORT nach den gesetzlichen Bestimmungen. REAL SUPPORT haftet unbeschadet der Rechtsgrundlage für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

  2. Anders als bei grober Fahrlässigkeit haftet REAL SUPPORT nur

  • Für Schäden mit Verletzungen fürs Leben, des Körpers oder der Gesundheit.

  • Für Schäden aus der Verletzung einer Vertragspflicht (Verpflichtung, deren Erfüllung für die ordnungsgemäße Durchführung des Vermittlungsvertrages überhaupt unerlässlich ist und auf deren Einhaltung der SERVICE PARTNER regelmäßig vertrauen darf).

  1. REAL SUPPORT Handlungsänderungen, Erstellen und Stornieren von KUNDENBUCHUNGEN auf Anfrage oder auf Anfrage von SERVICE PARTNER. Wenn eine Änderung bezüglich eines Termins für die Buchung oder Stornierung eintritt, benachrichtigt REAL SUPPORT unverzüglich den SERVICE PARTNER und die KUNDEN.

  2. Der Vermittlungsvertrag beginnt nach der Registrierung auf der Plattform und der Freigabe der Plattform durch REAL SUPPORT. Es läuft auf unbestimmte Zeit und kann jederzeit unter Einhaltung gesetzlicher Kündigungsfristen für beide Parteien gekündigt werden. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen. Eine Benachrichtigung per E-Mail wird akzeptiert.

  3. Über die Erhebung und Nutzung personenbezogener Daten vom Service-Partner und von Nutzern / Kunden zur Durchführung des Service- / Buchungsprozesses kann hier https://real-support.eu/dataprivacy.aspx abgestimmt werden.

  4. Die Plattform www.real-support.eu enthält auch Links zu Webseiten, die von Dritten gepflegt werden, und REAL SUPPORT überwacht deren Inhalte nicht. Links zu anderen Websites dienen nur zur Erleichterung der Navigation. REAL SUPPORT übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt von Webseiten Dritter.

Voraussetzung für den SERVICE PARTNER:
 

  1. REAL SUPPORT wird vom SERVICE PARTNER zur Durchsetzung von Serviceverträgen beauftragt. Außerdem auch, um eine Provision für jeden vermittelten Servicevertrag zu erhalten. REAL SUPPORT ist Handelsvertreter des SERVICE PARTNERS.

  2. SERVICE PARTNER bietet REAL SUPPORT den Abschluss des Vertrags über Mediation und andere Dienstleistungen ("Mediation Agreement") durch Protokollierung / Registrierung auf der Plattform. Bei der Unterzeichnung des SERVICE PARTNERS werden Daten gemäß dieser Vereinbarung (nachfolgend beschrieben) wahrheitsgetreu zur Verfügung gestellt, indem Sie die darin genannten Dokumente eingeben und übermitteln.

  3. REAL SUPPORT prüft das Angebot und bestätigt dem SERVICE PARTNER nach Abschluss der Registrierungsbestätigung die Aktivierung des vollständigen Benutzerkontos. Die Mediationsvereinbarung, die mit der Kommunikation aus der Aktivierungs-E-Mail oder dem Telefonanruf getroffen wurde. Es besteht auch ein Recht, einen Vermittlungsvertrag mit REAL SUPPORT abzuschließen.

  4. Wenn der SERVICE PARTNER sich auf der Plattform anmeldet, fordert REAL SUPPORT folgende Informationen / Dokumentation an:

  • Name, Adresse und andere persönliche Daten.

  • Geschätzte Zeit der Verfügbarkeit und Ort wo der Service zur Verfügung gestellt wird

  • Kopie des Personalausweises / Reisepasses

  • Steuernummer

  • Auf Anfrage von REAL SUPPORT die Kopie einer Geschäftslizenz

  • Kopie der polizeilichen Sicherheitsbescheinigung

  • E-Mail-Adresse und Telefonnummer

  • Status der Umsatzsteuerschuld

  • Gültiges und vollständiges Bankkonto

  1. SERVICE PARTNER stimmt auch der Übertragung der notwendigen Daten zur Zahlungsabwicklung (Name, Kontonummer, etc.) an den Zahlungsdienst im Zusammenhang mit dem Abschluss des Vermittlungsvertrages zu.

  2. REAL SUPPORT führt die Plattform über seine Website, Telefon, SMS oder E-Mail-Anfragen des KUNDEN für Dienstleistungen ("BUCHUNGSANFRAGE") und bewertet die Buchungsanfrage nach Ort, Zeit und Umfang. REAL SUPPORT ermittelt den passenden SERVICE PARTNER für die Buchungsanfrage des KUNDEN und sendet die Buchungsanfrage an diese (in der Regel durch Weiterleitung der Buchungsanfrage per E-Mail, per SMS, über die Website oder im Einzelfall per Telefon).

  3. Alle SERVICE PARTNER, die in einem bestimmten Bereich arbeiten, erhalten in der Regel die Service-Anfrage von den KUNDEN über Real Support (Website, SMS, E-Mail oder einige Fälle per Telefon). Wenn die KUNDEN einen bestimmten SERVICE PARTNER auswählen, ist die Serviceanfrage nur für diese Person. Sobald einer der SERVICE PARTNER die Buchungsanfrage akzeptiert, wird die Buchungsanfrage für einen anderen SERVICE PARTNER gesperrt.

  4. REAL SUPPORT erstellt Rechnungen im Auftrag des SERVICE PARTNERS für den SERVICE und sorgt für die Zustellung an den KUNDEN. Änderungen des Steuersatzes für den SERVICE PARTNER müssen aktualisiert werden, indem Sie sich an REAL SUPPORT wenden.

  5. Nach der Annahme einer Serviceanfrage durch einen SERVICE PARTNER benachrichtigt der KUNDE per E-Mail die SERVICE PARTNER mit Informationen und der Buchungsbestätigung.

  6. REAL SUPPORT beinhaltet den Abschluss von Verträgen für die Dienste als Vermittler für den SERVICE PARTNER. Der SERVICE PARTNER führt die mit seinen KUNDEN vereinbarten Serviceverträge in eigener Organisation und Verantwortung aus.

  7. REAL SUPPORT nimmt von KUNDEN gemeldete Mängel zur Kenntnis und leitet sie zur Prüfung und möglichen Reparatur an den SERVICE PARTNER weiter. Der SERVICE PARTNER muss REAL SUPPORT anfordern, Rückerstattungen oder Gutschriften aufgrund von Mängeln an seine KUNDEN zu senden.

  8. REAL SUPPORT ist berechtigt, Referenzen zu Aktivitäten, die vom SERVICE PARTNER durchgeführt werden, anzufordern, zum Beispiel Referenzen von ehemaligen KUNDEN vor einer Registrierung, oder eine Vorvereinbarung zu treffen, in der der SERVICE PARTNER einen selbstständigen Dienstleister von REAL SUPPORT auswählt, um ihre fachliche Kompetenz zu demonstrieren.

  9. Wenn die oben genannten Informationen geändert werden, ist der SERVICE PARTNER verpflichtet, REAL SUPPORT unverzüglich zu benachrichtigen. Der SERVICE PARTNER bestätigt hiermit, dass ihm bekannt ist, dass ohne Vorlage der angeforderten Informationen und Dokumente keine Serviceverträge für den SERVICE PARTNER abgeschlossen werden können.

  10. Der SERVICE PARTNER bestätigt mit der Registrierung auf der Plattform, dass er im Rahmen eines ordnungsgemäß registrierten Geschäfts die angegebenen Leistungen erbringt. REAL SUPPORT ist berechtigt, den Vertrag zu kündigen, wenn der SERVICE PARTNER innerhalb von 4 Wochen nach Abschluss der ersten Bestellung keine gültige Gewerbeerlaubnis oder einen Vertrag zur Erbringung haushaltsnaher Dienstleistungen vorlegt.

  11. Der SERVICE PARTNER ist verantwortlich für die ordnungsgemäße Abgabe von Steuern und die damit verbundenen Pflichten.

  12. Der SERVICE PARTNER steht für die Erbringung von verschiedenen Dienstleistungen für KUNDEN gemäß dem diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen beigefügten Leistungsplan zur Verfügung. Es besteht keine Verpflichtung zur Annahme von Buchungsanfragen. Der SERVICE PARTNER ermächtigt REAL SUPPORT, Buchungsanfragen entgegenzunehmen und die für die Auftragsabwicklung notwendigen Erklärungen gemäß seinen Anweisungen abzugeben.

  13. Der SERVICE PARTNER zahlt REAL SUPPORT eine Selbstbeteiligung von bis zu EUR 100,00, sofern ein KUNDE durch die Tätigkeit des SERVICE PARTNERS Schadenersatz verlangt und der Schaden durch die Haftpflichtversicherung zugunsten des SERVICE PARTNERS gedeckt ist. Der SERVICE PARTNER ist verantwortlich für die Bereitstellung von REAL SUPPORT mit allen Informationen, die für die Bearbeitung der von REAL SUPPORT angeforderten Schäden benötigt werden.

  14. Der SERVICE PARTNER informiert REAL SUPPORT über kurzfristige Änderungen bezüglich der bereits gebuchten Leistungen, insbesondere Verspätungen über die Plattform oder telefonisch, damit REAL SUPPORT den KUNDEN benachrichtigt.

  15. Wenn der SERVICE PARTNER Kundenaufträge durch eigene Mitarbeiter oder Agenten ausführt, muss REAL SUPPORT informiert werden. Die folgenden Informationen müssen REAL SUPPORT zur Verfügung gestellt werden:

  • Name und Vorname der Person

  • Vereinbarung zwischen SERVICE PARTNER und Person

  • Kopie der nationalen ID

  • Kopie der Polizeispedition

  1. SERVICE PARTNER ist verantwortlich für die Bereitstellung weiterer angeforderter Informationen und einer Haftpflichtversicherung, falls diese für die Person, die für sie arbeitet, erforderlich ist.

  2. Jede Buchung, die von einem SERVICE PARTNER akzeptiert wird, kann nicht storniert oder in ihrem Profil auf der REAL SUPPORT Plattform geändert werden. Dies kann nur geschehen, indem Sie REAL SUPPORT per E-Mail oder Telefonanruf kontaktieren. Bei Stornierung einer Buchung weniger als 36 Stunden vor dem Buchungstermin wird dem SERVICE PARTNER eine Pauschale von 10 € für die Rücksendekosten und andere Ausgaben von REAL SUPPORT in Rechnung gestellt. Im Falle einer Krankheit oder eines anderen Notfalls trägt REAL SUPPORT die Kosten, während der SERVICE PARTNER REAL SUPPORT kontaktieren muss, sobald er von einer Situation Kenntnis nimmt, die eine Stornierung erfordert.

  3. Wird eine von SERVICE PARTNER und KUNDE zwischen dem SERVICE PARTNER und dem KUNDEN nicht abgeschlossene Buchung vom SERVICE PARTNER nicht durchgeführt und der KUNDE bezahlt nicht, wird der Provisionsanspruch von REAL SUPPORT vollständig einbehalten. Gleiches gilt für den Fall, dass der KUNDE wegen schlechter Leistung des Reinigungsdienstes die Zahlung verweigert oder die Vergütung ohne Grund nicht bezahlt; die Geltendmachung nicht gezahlter Vergütungen obliegt dem SERVICE PARTNER.

  4. Änderungen (Datum, Uhrzeit oder Dauer) für eine bestätigte Buchung sind jederzeit möglich, sofern der Kunde dies vereinbart. In diesem Fall wird sich Real Support mit dem Kunden in Verbindung setzen, bevor Änderungen an der Buchung vorgenommen werden, die von einem SERVICE PARTNER angefordert wurden.

  5. REAL SUPPORT wird den Kunden eine Rechnung für die Dienstleistung ausstellen, die der SERVICE PARTNER im Namen des SERVICE PARTNERs zur Verfügung stellt. Außerdem informieren / senden Sie es per E-Mail an den Kunden und den SERVICE PARTNER und stellen es für zukünftige Anforderungen im Plattformprofil zur Verfügung. Der Zahlungsdienstleister behält den von den KUNDEN für den SERVICE PARTNER bezahlten Betrag auf einem Treuhandkonto (Real Support).

  6. Der Zahlungsdienstleister zahlt die vom KUNDEN an den SERVICE PARTNER bezahlte Servicegebühr abzüglich der Provision von REAL SUPPORT.

  7. Die erste Auszahlungsfrist umfasst Aufträge vom 1. bis zum 15. des Monats und wird spätestens am 28. des Monats ausgezahlt. Die zweite Auszahlungsfrist umfasst Aufträge vom 16. bis zum Ende des Monats und wird spätestens am 9. des Folgemonats bezahlt.

  8. Wenn der SERVICE PARTNER einem KUNDEN, der bereits REAL SUPPORT KUNDE ist und in den letzten 6 Monaten einen SERVICE erhalten hat, zusätzliche Dienstleistungen erbringen möchte, muss der SERVICE PARTNER dem KUNDEN mitteilen, dass eine REAL SUPPORT Buchungsanfrage erforderlich ist.

  9. Wenn der SERVICE PARTNER neue Aufträge von einer externen Plattform des REAL SUPPORT KUNDEN ausführt, ist REAL SUPPORT berechtigt, eine angemessene Entschädigung für den Provisionsverlust durch die Eliminierung von Aufträgen des KUNDEN in Höhe von EUR 2500 zuzüglich Mehrwertsteuer zu erhalten.

  10. REAL SUPPORT ist berechtigt, die Übermittlung von Buchungsanfragen an einen SERVICE PARTNER zu beenden, wenn sie keine Buchungsanfragen länger als einen Monat annehmen. Auf Wunsch des SERVICE PARTNERS kann die Übertragung jederzeit wieder aufgenommen werden.

  11. Der SERVICE PARTNER ist damit einverstanden, dass REAL SUPPORT per E-Mail, Telefon oder Post Kontakt aufnimmt, um die Angebote des Portals www.real-support.eu zu verbessern und zu erweitern und die Zufriedenheit mit den Angeboten der Plattform zu diskutieren, um Informationen zu Ergänzungs-, Erweiterungs-, Nachrichten- und Kooperationsangeboten bereitzustellen.

  12. REAL SUPPORT und SERVICE PARTNER behandeln die von den Parteien und der Kommission zu erbringenden Informationen über KUNDEN, Prozessabläufe und Dienstleistungen (auch nach Beendigung des Vertrages) streng vertraulich, sofern sie nicht gesetzlich  oder vertraglich dazu verpflichtet oder bevollmächtigt sind diese zu offenbaren.

Bedingungen für Kunden:
 

  1. Buchung von unserer Plattform werden für jeden aufgeführten Service nicht bestätigt, bis ein SERVICE PARTNER die Buchung akzeptiert. Sobald die Buchung bestätigt wird, erhalten Kunden eine Bestätigungsbenachrichtigung per E-Mail, im Nutzerprofil auf unserer Plattform oder im Einzelfall per SMS oder auch per Anruf.

  2. REAL SUPPORT haftet nicht für die Durchführung des Servicevertrages durch den SERVICE PARTNER für nicht über das Portal gebuchte Leistungen.

  3. ​​Benutzer / Kunden, die an der Buchung eines Dienstes von unserer Plattform interessiert sind, müssen die in der Preisliste https://real-support.eu/unsere-preise für bestimmte Dienste beschriebenen Bedingungen akzeptieren.

  4. Stornierung einer Buchung:

  • Alle Stornierungen von Buchungen müssen über die REAL SUPPORT-Plattform, per E-Mail oder telefonisch an REAL SUPPORT weitergeleitet werden.

  • Jegliche Buchungsanfrage, die von einem SERVICE PARTNER nicht angenommen wurde, kann kostenfrei storniert werden.

  • Jede bestätigte Buchung kann storniert oder geändert werden bis zu 36 Stunden der für die Buchung geplanten Zeit, ohne Gebühren.

  • Bei jeder regelmäßigen Buchung (wöchentliche Reinigung oder zweiwöchentliche Reinigung) bei der die spezifische Mindestbuchungsanforderung nicht erfüllt wurde, muss die vollständige Zahlung für alle vollständigen Buchungen als einmalige Buchung bezahlen.

Die folgenden Stornierungsgebühren / geänderten Gebühren gelten für Buchungen:

  • Stornieren Sie bis 36 Stunden vor dem Buchungstermin kostenlos.

  • Stornieren Sie bis zu 24 Stunden vor dem geplanten Buchungszeitraum - 25% der gesamten Servicekosten werden gebucht.

  • Stornieren Sie bis zu 12 Stunden vor der geplanten Buchung - 50% der Gesamtkosten werden gebucht.

  • Weniger als 12 Stunden vor dem Buchungszeitplan werden 100% des gesamten Servicekosten gebucht (berechtigt, den vollen Betrag zu zahlen).

  1. Jegliche Änderungen (Datum, Uhrzeit, Dauer oder Stornierung) für eine bestätigte Buchung sind jederzeit kostenfrei möglich, sofern dies vom beauftragten SERVICE PARTNER vereinbart wurde.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Kurier & Umzugsservice-

Das Unternehmen "KURIER 247" Kurierdienstvermittlung - im folgenden "KURIER 247" genannt - ist der REAL SUPPORT GmbH zugehörig und verantwortlich für die ihr angeschlossenen Kurierdienstunternehmen, die selbständig Transportdienstleistungen im Bereich Kurierdienstfahrten und Kleintransporte in Berlin und Umgebung erbringen.

KURIER 247 hat hierfür ein Logistiksystem entwickelt. Dieses Logistiksystem wird von KURIER 247 genutzt, um Kundenanfragen an die Kurierdienstunternehmen zu übermitteln und den Kontakt zwischen den Kunden und den Kurierdienstunternehmen herzustellen (nachfolgend "Agentur KURIER 247" genannt).

Vertragsverhältnis zwischen Kurier 247, Dienstleistungspartner und Kunden-

Die Verträge für die Transportdienstleistung werden im Allgemeinen zwischen dem Kunden und dem Kurierdienstunternehmen abgeschlossen. Das Kurierdienstunternehmen handelt regelmäßig den Preis für den Auftrag bei der Lieferung aus. Die Vollmacht und Inkassovollmacht für den Einzug von Zahlungen, in Folge einer vereinbarten Zahlungen auf Rechnung zwischen dem Kurierdienstunternehmen und den Kunden, liegt ausschließlich bei KURIER 247.

  1. Der Versandauftrag wird vom Kunden ausgestellt und vom Kurierdienstunternehmen, welches sich über die Agenturplattform KURIER 247 www.kurier247.de bereits als zuständiges Unternehmen für die Übernahme des Kundenauftrags registriert hat, auf der Grundlage dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen angenommen.

  2. Über die Agentur KURIER 247 werden nur Verträge abgewickelt, die sich mit dem Transport von Waren befassen, die mit Fahrrädern, Motorrädern, Personenkraftwagen, Lieferwagen oder ähnlichen Fahrzeugen transportiert werden können. Die Qualitätsanforderungen an die Sendungen (Größe, Format, Gewicht) können der Preisliste entnommen werden.

  3. Entspricht die Sendung nicht der vereinbarten Qualität gemäß diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen oder den vom Kunden über die Sendung gemachten Angaben, ist das Kurierdienstunternehmen berechtigt, den Transport der Sendung zu verweigern. Verweigert das Kurierdienstunternehmen die Annahme der Sendung, ist der Kunde verpflichtet, die Kosten zu erstatten. Die Gebühr ist der Preisliste (der Basispreis des Pakets) für das gewünschte Transportmittel zu entnehmen (falsche Angaben).

Verbot und Warendeklaration-

Die folgenden Sendungen sind vom Transport ausgeschlossen:

  • Sendungen, für die ein Sendungsempfänger angemeldet werden soll.

  • Sendungen, die Bescheinigungen und Dokumente oder andere Ausweispapiere zum Gegenstand haben, deren Wert 500,00 € übersteigt.

  • Sendungen, deren Inhalt den Gesamtwert von € 500,00 übersteigen.

  • Sendungen, deren Inhalt besondere Einrichtungen/Sicherheitsmaßnahmen/behördliche Genehmigungen erfordern (z.B. temperaturgeführte Güter, verderbliche Güter, besonders wertvolle und diebstahlgefährdete Güter), Sendungen, deren Beförderung den Gefahrgutvorschriften unterliegen.

  • Sendungen, die Geld, Edelmetalle, Schmuck, Edelsteine, echte Perlen, Wertpapiere, Schecks, Kreditkarten, Sparbücher oder andere Zahlungsmittel enthalten.

  • Sendungen, die Antiquitäten, Kunstwerke oder andere vergleichbare Gegenstände mit einem besonderen Wert enthalten, sofern ihr Gesamtwert am Empfangsort den Betrag von € 500,00 übersteigt.

  • Sendungen, die Tierkadaver oder deren Teile, Körperteile oder Überreste enthalten.

  • Sendungen, deren Inhalt oder äußere Beschaffenheit Verletzungen, Infektionen oder anderen Schäden verursachen können.

Umfang der Dienstleistungen

  • Der Versand vertrag regelt die Übernahme des Frachtführers beim Kunden oder an der vom Kunden angegebenen Verladestelle und den Transport zum vom Kunden angegebenen Empfänger/Entladepunkt.

  • Das Kurierdienstunternehmen erbringt die Transportleistung ohne Einschaltung Dritter.

  • Das Kurierdienstunternehmen führt den erteilten Auftrag mit der Sorgfalt eines ordentlichen Spediteurs aus.

  • Das Kurierdienstunternehmen wird den ihm erteilten Auftrag unverzüglich ausführen. Entscheidend ist die Transportdauer, die ein vernünftiger, sorgfältiger Spediteur, der mit vertretbarem Aufwand mit den vertraglich vereinbarten Transportmitteln arbeitet, benötigt. Freie Verkehrswege sind erforderlich. Die Lieferfrist beginnt mit der Annahme der Sendung.

  • Für die Lieferung der Sendung kann zwischen den Parteien ein bestimmtes Zeitfenster vereinbart werden.

  • Die Auslieferung der Sendung an den Empfänger erfolgt an der der Sendung beigefügten oder im Frachtbrief angegebenen Adresse durch Übergabe der Sendung an den Empfänger, an eine im Haushalt des Empfängers anwesende Person oder an einen durch Vollmacht legitimierten Empfänger. Der Kunde kann den Dienst "Persönlich" in Anspruch nehmen, indem er die entsprechende Entscheidung vorher trifft. Die Sendung muss mit dem Vermerk "Persönlich" versehen sein.

  • Der Kurierdienst unternehmer hat nachträgliche Weisungen des Auftraggebers nur insoweit zu befolgen, als deren Ausführung weder Nachteile für den Betrieb seines Unternehmens noch Schäden für den Auftraggeber oder den Empfänger anderer Sendungen zu befürchten sind. Für die Ausführung der Weisungen hat der Auftraggeber die dem Kurierdienstunternehmen entstandenen Auslagen zu erstatten und eine Vergütung gemäß Preisliste zu zahlen. Ist der Kurier gehindert oder eingeschränkt, um die Anweisungen zu befolgen, wird der Kunde unverzüglich informiert.

  • Der Kunde muss sicherstellen, dass die Sendung an den Empfänger oder an eine empfangsberechtigte Person ausgeliefert werden kann, wobei eine angemessene Beförderungszeit ab Zustellung der Sendung zu berücksichtigen ist.

  • Wenn die Zustellung an den Empfänger aus Gründen, die nicht in den Aufgabenbereich des Kurierdienst unternehmens fallen, nicht möglich ist, kann der Kunde einen weiteren Zustellversuch verlangen. Der sich aus dem weiteren Zustellversuch ergebende Mehraufwand wird dem Kunden nach den geltenden Gebührensätzen / auf Basis der Preisliste gesondert in Rechnung gestellt. Ist der Kurierunternehmer bei Liefer Hindernissen nicht in der Lage, innerhalb einer angemessenen Frist Weisungen des Kunden einzuholen, so hat er das Recht, im Namen des Kunden Maßnahmen zu ergreifen (Lagerung), die im Interesse des Kunden als die Besten erscheinen.

  • Verweigert der Empfänger die Annahme der Sendung, wird die Sendung kostenpflichtig nach den allgemeinen Gebührensätzen an den Kunden zurückgesandt, es sei denn, der Kunde hat die Entsorgung im Voraus angeordnet. Der Kunde ist verpflichtet, dem Kurierdienstunternehmen die Entsorgungskosten zu erstatten.

Andere Bestimmungen-

  • Mündliche Erklärungen des Kurierdienst unternehmens oder seines Vertreters KURIER 247, die von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichen, sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich bestätigt werden.

  • KURIER 247 und das Kurierdienstunternehmen sind berechtigt, die Daten, die vom Absender oder Empfänger im Zusammenhang mit dem Transportauftrag übermittelt werden oder hierfür erforderlich sind, zu erheben, zu speichern und zu verarbeiten. Der Auftraggeber stimmt dieser Datenerhebung ausdrücklich zu.

  • Die Transportverträge unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern, die den Beförderungsvertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

  • Ausschließlicher Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Einrichtungen, die diesen Bedingungen unterliegen, ist Berlin. Für die Zuständigkeit der Amtsgerichte ist das Amtsgericht Berlin-Hellersdorf zuständig.

  • Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen und der getroffenen weiteren Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit des Vertrages nicht berührt. Die Vertragspartner sind verpflichtet, die unwirksame Bestimmung durch eine ihr im wirtschaftlichen Erfolg möglichst gleichkommende regelung zu ersetzen.

Rechte, Pflichten und Obliegenheiten des Kunden -

  • Der Kunde ist für die Sendung, die zum Transport übergeben wurde, verantwortlich. Der Absender muss den Absender und den Empfänger nennen. Die Kennzeichnung muss so beschaffen sein, dass eine Verwechslung für das Kurierdienstunternehmen ausgeschlossen ist. Der Kunde muss die Ware mit den üblichen Warnsymbolen (zerbrechlich, feuchtigkeitsempfindlich usw.) kennzeichnen.

  • Der Auftraggeber haftet gegenüber dem Kurier bei Verletzung der Kennzeichnungspflicht für den Schaden, der durch die mangelhafte Kennzeichnung entsteht, gemäß den gesetzlichen Schadensersatz Bestimmungen.

  • Wird die Unzulänglichkeit der Kennzeichnung während des Transportes festgestellt, stellt dies ein Transporthindernis dar. Das Kurierunternehmen holt die Anweisungen des Auftraggebers ein. Kann er die Anweisungen nicht innerhalb einer angemessenen Frist erhalten, ist er berechtigt, das Transportgut auf Rechnung des Kunden einlagern zu lassen.

  • Der Kunde hat die Sendung unter Berücksichtigung der vereinbarten Transportart so zu verpacken, dass sie vor Verlust oder Beschädigung geschützt ist und das Kurierdienstunternehmen oder Dritte keinen Schaden erleiden. Droht dem Kurierdienst unternehmer wegen fehlender Verpackung ein Schaden, so hat der Kurierdienst unternehmer das Recht, die Leistung zu verweigern. Übergibt der Kunde die Ware unverpackt, obwohl die Beschaffenheit der Ware unter Berücksichtigung des vereinbarten Transportes eine Verpackung erfordert, handelt der Kunde auf eigenes Risiko. Ist die fehlende Verpackung die Ursache für die Beschädigung der Ware, entfällt die Verpflichtung des Kuriers, die Ware zu ersetzen. Dem Kunden ist bekannt, dass ein Warentransport versicherungsschutz insoweit nicht besteht, als die vom Kunden selbst vorgenommene, nicht transportgerechte Verpackung die Ursache für den Transportschaden war.

  • Abweichend von der gesetzlichen Regelung gilt die Be- und Entladung der Sendung durch das Kurierdienstunternehmen als vereinbart, soweit die Eigenschaften der Ware und die Umstände erkennen lassen, dass sie zur transportsicheren Verladung besser geeignet sind. Verfügt das Kurierdienstunternehmen nicht über geeignete Ladehilfsmittel, bleibt der Auftraggeber zur Verladung verpflichtet. Hilft der Kurier bei der Verladung für den Auftraggeber, so arbeitet er im Rahmen der Pflichten des Auftraggebers. Stellt sich bei der Übergabe der Lieferung heraus, dass die Ware ohne Ladehilfe nicht verladen oder entladen werden kann und der Auftraggeber keine Ladehilfe zur Verfügung stellen kann, ist der Kurier berechtigt, die Annahme zu verweigern. Um die Ausführung des Auftrages zu gewährleisten, kann der Auftraggeber das Kurierunternehmen beauftragen, auf Kosten des Auftraggebers eine Be- und Entladehilfe gemäß Preisliste zur Verfügung zu stellen.

  • Kann die Be-/Entladung aus Gründen, die auf die Pflichten des Auftraggebers zurückzuführen sind, nicht innerhalb einer angemessenen Frist durchgeführt werden, hat das Kurierdienstunternehmen Anspruch auf eine übliche und angemessene Standgebühr.

  • Der Auftraggeber bzw. der Empfänger ist verpflichtet, die Sendung spätestens bei der Anlieferung auf sichtbare Schäden zu überprüfen und etwaige Verluste und/oder Schäden dem Kurierdienst zu melden. Der Schaden muss ausreichend detailliert beschrieben werden. Bei nicht erkennbaren Schäden muss der Schaden innerhalb von drei Tagen durch den Kunden oder den Empfänger in Textform (E-Mail oder Fax) bei KURIER 247 oder dem Kurierdienstunternehmen gemeldet werden. Die 3-Tages-Frist beginnt mit dem Tag der Lieferung. Versäumt es der Auftraggeber/Empfänger, den Schaden zu melden, wird davon ausgegangen, dass die Ware vollständig und äußerlich unbeschädigt bzw. bei erkennbaren Mängeln unbeschädigt geliefert wurde. Ansprüche wegen Überschreitung der Lieferfrist erlöschen, wenn sich der Empfänger nicht innerhalb von 7 Tagen nach Lieferung bei KURIER 247 oder dem Kurierdienst meldet.

Vergütung -

  • Die Höhe der vom Kunden an das Kurierdienstunternehmen zu zahlenden Transportkosten (Vergütung) für die vom Kurierdienstunternehmen über die Agentur KURIER 247 abgewickelte Transportleistung, erfolgt auf Grundlage der aktuell gültigen Preisliste. Abweichende Vereinbarungen über die Transportkosten (Vergütung) sind zwischen Kunde und Kurierdienstunternehmen zu treffen.

  • Bei Verträgen mit Privatpersonen enthalten die Beförderungsentgelte (Vergütungen) die jeweils geltende gesetzliche Mehrwertsteuer; die Beförderungsentgelte (Vergütungen) aus Verträgen mit Unternehmern erhöhen sich netto zuzüglich der gesondert ausgewiesenen jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Soweit das Kurierdienstunternehmen zur Erfüllung des Transportauftrages gesonderte Aufwendungen erbringt, die er im Interesse des Kunden für erforderlich gehalten hat, hat der Kurierdienst unternehmer Anspruch auf Erstattung der entstandenen Auslagen. Diese werden Privatpersonen brutto und Unternehmern netto zuzüglich der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt.

  • Soweit nicht anders vereinbart, sind die Transportkosten und eine etwaige Versicherungsprämie bei Lieferung in bar zu entrichten. Wurde eine bargeldlose Zahlung vereinbart, stellt KURIER 247 eine Rechnung im Namen und zuGunsten des Kurierdienst unternehmens aus. Als zusätzliche Aufwandsentschädigung wird bei Bedarf eine Gebühr für die Rechnungsstellung nach der aktuellen Preisliste erhoben.

  • Die Rechnung ist innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt durch den Kunden zu begleichen.

Andere Bestimmungen

  • Mündliche Erklärungen des Kurierdienstunternehmens oder seines Vertreters KURIER 247, die von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichen, sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich bestätigt werden.

  • KURIER 247 und das Kurierdienstunternehmen sind berechtigt, die Daten, die vom Absender oder Empfänger im Zusammenhang mit dem Transportauftrag übermittelt werden oder hierfür erforderlich sind, zu erheben, zu speichern und zu verarbeiten. Der Auftraggeber stimmt dieser Datenerhebung ausdrücklich zu.

  • Die Transportverträge unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern, die den Beförderungsvertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

  • Ausschließlicher Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Einrichtungen, die diesen Bedingungen unterliegen, ist Berlin. Für die Zuständigkeit der Amtsgerichte ist das Amtsgericht Berlin-Hellersdorf zuständig.